Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

27.02.2008

Pflanzendoktor

pflanzGatow. Es ist 10 Uhr morgens und der Berliner Pflanzendoktor vom Holländer am Olympiastadion besucht seinen ersten Patienten, einen Pfeilbambus (Pseudosasa japonica ‚Metake‘), der seit einem Jahr nicht mehr gewachsen ist. Mit viel Liebe und vor allem mit viel Muskelkraft hat das Ehepaar aus Ga­tow ihren vier Bambuspflanzen ein be­sonders schönes Plätzchen in ihrem Gar­ten gegeben, frische Erde beim Ein­pflanzen hinzugegeben und auch für aus­­reichend Nahrung gesorgt, aber trotz­dem wollen die vier Bambus­pflan­zen nicht wachsen.

Die Antwort ist schnell gefunden. Der Berliner Pflanzendoktor vermutet einen ungünstigen pH-Wert und misst vorort mit einem geeichten pH-Meßgerät den Säuregrad des Bodens. Die Vermutung wird bestätigt, der pH-Wert ist viel zu niedrig. Nährstoffe im Boden werden ausgespült bzw. festgelegt, oh­ne dass die Pflanze die Möglichkeit hat, sich ausreichend zu ernähren. Pro­bleme dieser Art lassen sich schnell durch ein gezieltes Kalken mit Magne­sia­kalk beheben. Die Nährstoffe wer­den wieder mobil und können durch die Wurzeln aufgenommen werden.

Mitunter sind nur kleine Dinge die Ur­sa­che für größere Probleme, Pro­bleme, die der Pflanzendoktor mit den Pflanzenhaltern lösen kann.

Godfried Seelen, Inhaber vom Holländer am Olympiastadion sowie am Treptower Park, hatte die Idee, einen Pflanzendoktor für die Fragen und Nöte der Berliner und Bran­den­burger Pflanzenliebhaber ins Leben zu rufen. Er sagt: „Wir haben gerade im letzten Jahr die Erfahrung ge­macht, dass viele Leute mit Blättchen in der Hand zum Holländer kommen und nach Hilfe fragen“, erläutert God­fried Seelen. „Das letzte Jahr war so­wie­so ein schlimmes Jahr. Der viele Regen hat in ganz Berlin zur Verbrei­tung von Pilzkrankheiten geführt,“ er­zählt Godfried Seelen weiter, „und bei vielen Leuten war es teilweise schon zu spät, weil man als ungeübter Beo­bachter zu spät auf Krankheiten und Schädlinge achtet.“

Das ist somit auch das Motto des Berliner Pflanzendoktors: vorbeugen – stärken – schützen – heilen. Der Pflan­zendoktor sorgt für Wachstums­er­folg und gesunde, kräftige Pflan­zen. Viele Probleme, die man in sei­nem eigenen Garten hat, können durch Vorsorge und Stärken der Pflan­zen leicht vermieden werden. Der Pflan­zendoktor ist für die Pflanzenfreunde da, um sie zu unter­stützen und zu beraten, Probleme zu lösen und ihren Garten in eine Oase zu verwandeln.

Neben seiner Erfahrung und sei­nem Fachwissen bezüglich Krank­heiten und Schädlingen, sowie der Ernährungsprobleme bei Pflanzen, hat der Pflanzendoktor moderne Technik in seiner mobilen Apotheke. Photometrische Bodenanalysen, pH-Wert-Bestimmungen sowie die Ermitt­lung von Salzgehalten können somit schnell und genau vorort durch­geführt werden. Der Berliner Pflanzen­doktor misst dabei mit einem wissen­schaft­lichen Standard, den auch alle Labor­institute wie auch Pflanzen­schutz­äm­ter benutzen.

Sollten die Falkenseer Fragen oder Probleme zu ihrem Garten haben, kön­nen sie sich gerne beim Holländer oder direkt beim Berliner Pflanzendoktor informieren.

Kontakt: Berliner Pflanzendoktor, Trakehner Allee 1a, 14053 Berlin, Tel.: 030 / 300 907 27, www.berliner-pflanzendoktor.de

Seitenaufrufe: 12

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige