Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

26.03.2008

Madagaskar!

madaDie Falkenseer Lessing-Grundschule ist Pate für das Land Madagaskar, wenn es noch in diesem Jahr in Dres­den zur internationalen Schacholym­piade kommt. Wie passend: Wo doch die Botschaft von Madagaskar auch noch ausgerechnet in Falkensee liegt. Am 14. März wurde die angehende Patenschaft gleich einmal probeweise ausgelebt: Die Schule lud Kinder und Eltern zu einem musikalischen Info­nach­mittag, auf dem die Schüler einmal zeigen konnten, wie intensiv und auch vielseitig sie sich im Unterricht mit dem Thema Madagaskar beschäftigt hatten.

Während sich die zur Aula umgebaute Turnhalle sehr schnell füllte, wurden auch noch einige ganz besondere Gäs­te erwartet. Botschafter Alphonse Rali­son schaute mit seiner Frau und vielen neugierigen Kolle­gen aus der Botschaft vorbei, um mit eigenen Augen zu se­hen, was die deutschen Schü­ler über den zweitgrößten Insel­staat der Welt im Indi­schen Ozean herausgefunden und erarbeitet hatten.

Überall in der Aula hatten die Kinder Stellwände aufge­stellt, um über die Geografie und die Kultur von Mada­gaskar zu informieren. Selbstge­bas­telte Masken wurden ausgestellt und einfache Spiele aus der afrikanischen Kultur vorgestellt – zum Mitspielen vor Ort. Sogar ein Quiz wurde angeboten. Um die Ecke lief in einem Nachbar­raum ein Film. Makaber: In Madagas­kar kommt es alle 7 Jahre zu einem ganz besonderen Totenfest. Die Ver­stor­benen werden aus der Gruft ge­holt, in neue Tücher gewickelt, sieben Mal um die Gruft getragen und dann wieder zurückgebettet – bis zum nächsten Mal.

Im Nachbarraum reichten die Kinder derweil ein richtiges Buffet mit dem besonderen Flair von Mada­gas­kar – nach originalen Rezepten. Noch besser: Der Botschafter brachte selbst noch eine riesige Schale mit selbstge­machtem Madagaskar-Fingerfood mit.

Die Krönung des aufwändig inszenierten Nachmittags: Die Kinder stellten Gesänge, Tänze und Lieder aus Madagaskar vor. Die Schüler bearbeiteten dabei riesige Trom­meln, wedelten mit bunten Tüchern aus Ma­da­­gaskar und bewiesen den Gästen aus der Botschaft somit, dass sie in Falkensee mehr als nur willkommen sind. Dank gebührt am En­de auch den Gästen: Sie haben bei der Vor­bereitung des Infotages geholfen. Konrektorin Cornelia Kremer war jedenfalls sehr zufrieden.
Im Anschluss startete ein Schach­tur­nier zur Vergabe des großen Preises von Finken­krug.

­

Seitenaufrufe: 2

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige