Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

20.09.2008

Groß-Circus William: Bombai – der weiße Tiger!

z1Auf dem Veranstaltungsplatz an der Spandauer Straße gleich gegenüber dem Hellweg-Baumarkt ist ganz schön etwas los. Der Groß-Circus William ist da – und er bringt einen weißen Tiger namens Bombai mit. Der lebt übrigens mit dem Dalmatiner Jack zusammen – eine irre Geschichte.

Den Veranstaltungsplatz an der Spandauer Straße muss man immer gut im Auge behalten. Besitzer Wolfgang Strunk holt einen besonderen Event nach dem anderen nach Falkensee. Nach der Monster Truck Show und dem Drachenfest gastiert nun seit dem 18. September der Groß-Circus William am Kreisverkehr.

Bis zum 12. Oktober bleiben die Artisten, Tierbändiger und Clowns mit ihren Tieren in Falkensee (Infotelefon: 0172-3946771). Die lange Logierzeit kommt nicht von ungefähr, wie Maria Weber erklärt, die bei William für die Pressearbeit zuständig ist: „Unser Zelt fasst über 1.800 Menschen und ist entsprechend groß. Auf- und Abbau dauern so lange, dass es sich einfach nicht lohnt, gleich wieder weiterzureisen. Außerdem sind wir mit über hundert Tieren unterwegs, die u.a. in einer Reptilienausstellung zu sehen sind. Für die Tiere ist es auch gut, eine Weile vor Ort zu bleiben.“

Zirkus2 Dienstag und Mittwoch hat der Zirkus geschlossen, ansonsten gibt es jeden Tag eine Vorstellung, am Samstag auch schon einmal zwei. Donnerstag ist Familientag, da kosten alle Plätze nur 8 Euro – von Loge oder Sperrsitz einmal abgesehen. Jede Vorführung dauert bis zu zwei Stunden.

Das Programm „World of Circus“ ist klassisch geprägt – mit einigen echten Überraschungen. So gibt es Artistik pur, viele Tier-Dressuren und anspruchsvolle Clownerien. Die Colorados zeigen eine Westernshow, in der Todessterne, Messer und Tomahawks fliegen. Zorrow und Miss Tanja präsentieren Dressurleistungen am Pferd. Auf dem Drahtseil sind die Espanolas unterwegs. Scheich Aragon holt eine Kamelkarawane in die Manege. Und am Vertikalseil kommt die gefährliche „Todesspirale“ zum Einsatz.

Tarzan führt seine Raubtiergruppe mit vier Sibierischen Tigern und zwei Löwen vor. Am Trapez sorgt Williams Phantom der Manege für offene Münder bei den Zuschauern. Seppl, Charly & Piccolini kümmern sich zwischendurch darum, dass vor allem die Kinder etwas zum Lachen haben. Und das war noch längst nicht alles, was es in zwei Stunden zu sehen gibt.

Zirkus3Die absolute Sensation ist natürlich das große Finale, wenn das 11 Monate alte weiße Tigermädchen Bombai an der Leine durch die Manege geführt wird. An ihrer Seite läuft der Dalmatiner Jack (8 Jahre). Tiger und Hund sind unzertrennlich und verstehen sich bestens. Artistin Sabrina Kaselowsky: „Punkte und Streifen, Junge und Mädchen, Hund und Katze: Dass Bombai und Jack so gut befreundet sind, ist für uns alle jeden Tag wieder aufs Neue eine schier unglaubliche Geschichte. Für uns ist Bombai unser Glücksbringer: Alle sind ganz vernarrt in sie.“

Obwohl der weiße Tiger noch nicht einmal ein Jahr alt ist, reicht er Sabrina bereits bis zur Hüfte. Es ist eben kein Kuscheltier mehr, das Kinder streicheln können. Aber immerhin kommt Bombai ganz nah an den Zuschauern in der Manege vorbei. Für Pausenfotos mit den Kindern stehen dafür aber zwei junge Löwen aus eigener Zucht bereit, die beide erst vier Monate alt sind.

Aufführungen: Mo + Fr Familientag: 17 Uhr; Fr + Sa: 15 und 19 Uhr, So: 15 Uhr, Tierschau und Vorverkauf 10-12 Uhr an der Circuskasse.

Seitenaufrufe: 24

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige