Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

19.02.2009

Das Partyzelt 2009 kommt!

hellesHeiko Richter vom schrääg `rüber macht schon wieder Pläne. Das bedeutet, dass der Winter seinem Ende entgegen sieht und Falkensee langsam wieder zum Leben erwacht. Viel zu lange dümpelte der Ort im Winterschlaf vor sich hin. Jetzt ist es an der Zeit, einmal wieder so richtig Party zu machen. Die meisten Falkenseer wissen bereits, was das bedeutet. Heiko Richter stellt sein berühmt-berüchtigtes Partyzelt auf dem Veranstaltungsplatz am Kreisverkehr der Spandauer Straße wieder auf.

Die Nachbarn isolieren schon einmal die Fenster und schlafen vor, alle übrigen markieren sich vier Termine im Kalender. Wie es schon Tradition hat in Falkensee, wird das Partyzelt für zwei Wochen aufgestellt, sodass es sich an zwei aufeinander folgenden Freitagen und Samstagen mit bis zu 600 Personen füllen lässt.

Der Spaß beginnt am Freitag, den 27. März, mit der Depeche-Mode-Cover-Party. REMODE aus Bielefeld (www.remode.info) tritt auf, um die ganzen berühmten Songs der englischen Band neu zu singen. Eine aufwändige Lichtshow, ein originalgetreuer Sound: REMODE erweckt den Eindruck, als würde das Original auf der Bühne stehen. Heiko Richter: „REMODE hat uns beim ersten Mal so überzeugt, dass wir sie gleich noch einmal gebucht haben.“

Gleich am Samstag geht es weiter. Am 28. März findet im Zelt die OLDIEPARTY statt. Ikarus & Softmachine lassen es krachen und heizen die Stimmung auf, sodass es niemand mehr auf den Sitzen aushält. Heiko Richter: „Die Diskotheken Ikarus und Softmachine sind einfach Kult in Falkensee und Umgebung. Sie wissen, wie man für Stimmung sorgt. Unsere Gäste haben immer sehr viel Spaß bei der Oldieparty, wenn ein bekannter Knaller nach dem anderen gespielt wird – und alle die Texte laut mitsingen können.“

Nach den beiden Events bleibt eine Woche Zeit, um sich zu erholen. Dann dürfen am kommenden Freitag die Bässe wieder hochgeschraubt werden. Am 3. April startet die AC-DC-Covershow. Curtis Lowe (www.curtislowe.de) sorgt als Vorgruppe für Stimmung. Anschließend betreten die Hells Belles (www.hellsbelles.de) die Bühne. Das ist eine AC-DC-Cover-band, die nur aus Frauen besteht. Heiko Richter: „Das verspricht spannend zu werden. Die Mädels können richtig abrocken und sind akustisch sehr nah an den Originalen dran.“

helles

Am Samstag, den 4. April, treten dann Rock‘s Core auf. Die Band aus Falkensee ist inzwischen seit zehn Jahren im Umkreis unterwegs und erspielt sich eine stetig wachsende Fan-Schar. Im würdigen Finale des Partyzeltes am Kreisverkehr spielt Rock‘s Core (www.rocks-core.de) Musik für jeden Geschmack – von den Ärzten bis hin zu den Blues Brothers.

Anschließend wird das Partyzelt auch schon wieder abgebaut – und Ruhe kehrt wieder in den Ort ein. Heiko Richter: „Zwei Mal im Jahr können die Anwohner ganz gut mit der Musik leben. Die meisten treffen sich sowieso irgendwann im Zelt zum Feiern.“

Da das Wetter Ende März, Anfang April noch immer heftige Kapriolen schlagen kann, schützt das Partyzelt vor Wind und Wetter. Natürlich wird das Zelt auch beheizt sein, sodass niemand frieren muss.

Wie immer, so gibt es auch dieses Mal ausreichend Parkplätze vor dem Zelt und eine Garderobe im Zelt, um Mäntel und Jacken entgegennehmen zu können. Der Radeberger-Thresen wird wieder da sein, um ein kühles Bier zu servieren. Eine Cocktail-Bar beliefert vor allem die Frauen mit kunstvoll gemixten Party-Getränken. Und wer Hunger hat, kann im angeschlossenen “Bullburger”-Grillzelt Hamburger und andere Leckereien bestellen.

Der Vorverkauf beginnt am 1. März im schrääg `rüber. Da der Ansturm wie immer groß sein wird, lohnt es sich, schnell Karten zu reservieren – gerade dann, wenn man in der Gruppe feiern möchte. Die Karte kostet wie immer 10 Euro. Wer bereits im Vorverkauf zuschlägt, bekommt auch noch einen Gutschein für ein Getränk. Karten können aber auch an der Abendkasse ab 18:30 Uhr bestellt werden. Die Hotline-Nummer für Fragen ist die 03322-237615.

Fotos: Das Fotos der HellsBelles hat uns Heiko Richter zur Verfügung gestellt, mfG

Seitenaufrufe: 12

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige