Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

01.11.2009

Hexen-Schabernack

hexe1Wir haben in Falkensee das Hexenhaus. Da macht es doch Sinn, zwischen Bäumen und Büschen auch nach den passenden Hexen Ausschau zu halten. Und es gibt sie. Sie nennen sich die „Falkenseer Hexen“ und sie existieren seit 2000. Seit dieser Zeit kümmern sich wenigstens zwei bis drei, meist aber sieben Hexen darum, Schabernack im Ort zu treiben.

Daniela Schimo (48) ist die Oberhex. Sie sagt: „Unsere jüngste Nachwuchshexe ist 7 Jahre alt, unsere älteste 77.“

Die Hexen treten bei Modenschauen auf und sie überraschen Geburtstagskinder und Jubilare wie zuletzt die Lone‘s-Biker (15 Jahre Bestehen). Sie lassen sich auch fest buchen, um bei Festen die Gäste zu begrüßen oder die Bar zu übernehmen. Schimo: „Dabei bleiben wir stets unberechenbar und sorgen mit unseren Hexenspäßen für ein wenig Überraschung und staunende Gesichter.“ Auch sonst sind die Hexen sehr sprunghaft und agieren mit ihrer ganz besonderen Verrücktheit sehr spontan. Schimo: „Da kann es schon passieren, dass wir uns vornehmen, das Stadtfest in Falkensee heimzusuchen. Dann fackeln wir nicht lang, gehen da hin und mischen die Feier auf.“

Im Hexenreich gilt eine strenge Kleiderordnung. Wer mitmachen möchte und die Hexenprüfung überstanden hat, kleidet sich fortan „im Dienst“ rot und schwarz. Auch ein rot-schwarzer Hut ist Bedingung und Grundvoraussetzung fürs Hexen, ebenso wie ein klassischer Besen. Auch wenn noch niemand gesehen hat, wie sich die Hexen im Anschluss an einem Schabernack auf ihren fliegenden Besen aus der Affäre gezogen haben.

hexe2

Am 31. Oktober ist Halloween. Das lassen sich die Hexen natürlich nicht entgehen. Sie formieren sich bereits, um kleine Kinder zu erschrecken. Dabei geben sie bekannt, in diesem Jahr in der Seepromenade in der Nähe der Botschaft tätig zu werden. Kinder, die es sich trauen, sollen hier nach Einbruch der Dunkelheit nach Kerzen und Kürbissen Ausschau halten. Schimo: „Bei uns reicht es nicht aus, Süßes einzufordern und Saures anzudrohen. Wir erwarten ein erstklassig aufgesagtes Hexen-Einmaleins. Dafür gibt es dann aber auch das zu Halloween ausgestellte und zu Papier gebrachte Hexen-Diplom.“

Inzwischen laufen auch Gespräche mit Edmond aus dem Hexenhaus. Vielleicht, wenn alles klappt, werden die Hexen 2010 zu Halloween bereits in der passenden Kulisse tätig werden.

Kontakt: Daniela Schimo, Seepromenade 51, 14612 Falkensee, Tel.: 03322-25 30 81

Fotos: zur Verfügung gestellt von Daniela Schimo

Seitenaufrufe: 4

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige