Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

01.11.2009

Spandau: Das Äthenäum

aethDas ist endlich eine gute Nachricht für Spandau. Seit dem 1. Oktober 2009 gibt es ein neues Jugendhaus in der Altstadt. Das Bezirksamt Spandau hat es der Vereinigung Wirtschaftshof e.V. zur Verfügung gestellt. Das ehemalige Offiziantenhaus am Reformationsplatz darf nun zunächst für ein halbes Jahr von den Jugendlichen genutzt werden.

Benjamin Andreas leitet für den Wirtschaftshof die Arbeitsgruppe Jugend. Er plant, aus dem Offiziantenhaus eine Begegnungsstätte für kreative und intellektuelle Jugendliche zu machen.

Das neue Jugendhaus hat den Namen „Äthenäum“ verpasst bekommen. Zurzeit laufen bereits die ersten Planungen dafür, was demnächst ab November 2009 in den Räumen passieren soll. So wird es ein Kunstatelier geben, in dem sich junge Menschen kreativ austoben können.

„Schillers“ nennt sich ein Jugendkunstsalon, das als Café eröffnen wird. Am Wochenende trifft sich hier die Jugend zu Live-Musik, zu Lesungen oder zu anderen Veranstaltungen.

Unter dem gemeinsamen Dach ist auch noch Platz für das Schachtelkino – ein Kino mit Wohnzimmeratmosphäre. Hier zeigen die Verantwortlichen kostenfrei Klassiker der Filmgeschichte, aber auch eigene Filmprojekte, die im Äthenäum entstanden sind.

Im Schulungsraum entsteht ein Literaturzirkel und es gibt einen Probenraum für Theatergruppen. Die Schüler und Studenten arbeiten alle ehrenamtlich an dem Projekt, die Inneneinrichtung wird über Spenden gestellt.

„Das Ziel des Athenäums ist es, das Spandauer Jugendprogramm um eine attraktive Möglichkeit der Begegnung zu erweitern. Eine kreative Jugend ist die Zielgruppe. Gerade im Vergleich mit Berlin empfindet sie ein Gefühl des Ungenügens diesseits der Havel. Die Sehnsucht nach etwas Kostbarem, das Bedürfnis nach Begegnung und Austausch, könnten im Rahmen des Athenäums für einige Monate erfüllt werden“, spricht Benjamin Andreas und gibt damit die Stilrichtung des Äthenäums vor.

Seitenaufrufe: 2

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige