Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

06.03.2010

Kunst in Falkensee: Anna Filimonova

annaWer das Hexenhaus in Falkensee besucht, wird nicht nur von der ausgesuchten Küche überrascht, sondern bemerkt recht schnell auch die vielen Bilder, die an den Wänden des Restaurants hängen. Sie zeigen originale Still­leben, Landschaften und immer wieder Porträts, die einen beeindruckenden Ausdruck zeigen und den Blick stets aufs Neue einfangen.

Was es mit diesen Bildern auf sich hat? Sie stammen alle von Anna Filimonova (39), der jungen Frau von Edmund Becker, der als „Edmond“ im Hexenhaus die leckeren Raviellis zaubert. Die russische Künstlerin hat Edmond noch in seiner Zeit in Frankreich kennen gelernt und ist Anfang 2009 mit ihm, ihrer Tochter (17) und dem gemeinsamen Sohn (2,5) nach Falkensee gezogen.

Anna Filimonova hat in St. Petersburg an der Akademie der Künste studiert und einen Abschluss in Malerei und in Architektur. Sie war Meisterschülerin der russischen Künstlerin Irina Balakova und gehört zu den ganz wenigen Malern der Gegenwart, die noch die Technik des russischen Malers Pawel Petrowitsch Tschistjakow beherrschen: Dabei werden im Bild kleine Farbflecken so präzise nebeneinander gesetzt, dass sie erst im Auge des Betrachters verschmelzen und dabei Struktur, Farbe, Licht und Stimmung perfekt transportieren.

Diese Art zu malen ist sehr zeitaufwändig und erfordert höchste Sorgfalt und ein Maximum an Können. Vor allem bei den ausdrucksstarken Porträts lässt sich das sehr gut erkennen.

anna

Die Bilder von Anna Filimonova, die im Hexenhaus hängen, lassen sich alle kaufen, auch wenn noch kein Preis ausgeschildert ist. Edmund Becker: „Wir planen für Ende März eine große Vernissage mit Annas Bildern im Hexenhaus. Dann laden wir bei Champagner und kleinen kulinarischen Überraschungen alle künstlerisch Interessierten dazu ein, sich die Bilder einmal genau anzusehen und mit der Künstlerin zu sprechen.“

Bis Ende März wird auch ein weiteres Hexenhaus-Projekt fertiggestellt sein: Ein ganz besonderes A4-Kochbuch mit den besten Rezepten aus dem Hexenhaus, für das Anna Filimonova selbstgemalte Bilder der ausgewählten Speisen beitragen wird. Die einzelnen Bilder lassen sich aus dem Rezeptbuch heraustrennen und an die Wand hängen.

Wer so lange nicht warten kann, kann auch einen persönlichen „Filimonova“ in Auftrag geben. Die Künstlerin fertigt gern als Auftragsarbeit Porträts an. Anna Filimonova: „Ein solches Porträt kostet ab 500 Euro aufwärts. Wichtig ist, dass die zu porträtierende Person mir selbst Modell steht – entweder im Hexenhaus oder im eigenen Haus.“

So entsteht ein persönliches Gemälde, das jedes Haus ziert und das die Zeiten überdauert.

Kontakt: Edmond’s – Literaturcafé Hexenhaus, Poetenweg 88, 14612 Falkensee, Telefon: 03322-123 697, www.hexenhaus-falkensee.de

Seitenaufrufe: 39

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige