Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

04.06.2010

Anna Filimonova

annaAnna Filimonova ist die Frau von Hexenhaus-Chef Edmund Becker – und eine echte Bereicherung für die Kunstszene im Havelland. Schließlich hat die russische Malerin an der Akademie der Künste in St. Petersburg studiert und einen Abschluss in Malerei und Architektur. Ihre Bilder hängen an allen Wänden im Falkenseer Hexenhaus.

So mancher Besucher hat sich beim Essen bereits gefragt, ob sich die Porträts, Landschaftsaufnahmen und Stilleben wohl auch kaufen lassen.

Diese Frage wurde am 20. April eindeutig beantwortet. Ja, kann man. Anna Filimonova lud zur Vernissage ins Hexenhaus. Bei einem Glas Wein oder Prosecco und kleinen Häppchen hatten alle Kunstinteressierten Gelegenheit dazu, sich 24 Bilder ganz genau anzusehen. Die Bilder mit Titeln wie „Florenz“, „Paros, Griechenland“. „Italien“, „Rom“, „Ligurien“, „Frankreich“ und „Gardasee“ zeigen eindeutig: Die Familie Becker reist gern und schaut sich die Welt an. Dass Anna Filimonova die Gelegenheit genutzt hat, um dabei auch gleich beeindruckende Landschaften im Aquarell festzuhalten, ist natürlich ein Gewinn für den Betrachter.

Die Bilder sind zum größten Teil in den letzten zehn Jahre entstanden und echte Originale. Sie werden ab sofort im Hexenhaus zu Preisen von 380 bis 1.750 Euro verkauft – abhängig von der Größe und dem Motiv. Im Hexenhaus sind aber auch Still­leben, Kostümstudien und Porträts zu sehen. Die Bandbreite der Künstlerin ist hoch. Kein Wunder: Die Werke der Meisterschülerin von Irina Balekova waren bereits in den USA, in Frankreich, in Dubai und in Russland zu sehen. Bilder von ihr hängen außerdem im Museum Tchistakow und im Museum Savinsky in St. Petersburg.

Eine Besonderheit: Anna Filimonova hat ein wunderschönes Aquarell vom Falkenseer Hexenhaus gemalt. Es wird nun als gerahmtes Artprint in einer limitierten Auflage von 500 Exemplaren verkauft.

Übrigens: Die Künstlerin sucht männliche und weibliche Modelle für geschmackvolle Aktstudien.

Kontakt: Edmond’s – Literaturcafé Hexenhaus, Poetenweg 88, 14612 Falkensee, Telefon: 03322-123 697

Seitenaufrufe: 30

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige