Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

19.07.2010

Bewerbung um Minispielfelder erfolgreich – Baubeginn an der Europaschule

miniSchülerinnen und Schüler der Europaschule sowie die Mitglieder des Fußballvereins Falkensee-Finkenkrug sind jetzt schon voller Vorfreude – nach den Sommerferien werden sie eine neue Minispielfeldanlage zum Fußballspielen, Herumtoben und für andere sportliche Aktivitäten nutzen können. Dazu haben vor kurzem die Baumaßnahmen begonnen. Der Unterbau des Minispielfeldes, den die Stadt mit rund 22.000 Euro aus Eigenmitteln finanzierte, steht bereits.

Der Kunstrasenplatz mit Toren und Netzen werden vom Fußballlandesbund (FLB) getragen. Das Minispielfeld hat einen Gesamtwert von rund 55.000 Euro.

Die Stadt bewarb sich bei der Landesregierung Brandenburg für Zuschläge aus dem 22,4 Millionen Euro-Topf der ehemaligen Parteien und Massenorganisationen der DDR. Davon werden vier Millionen Euro in die Schaffung von Minispielfeldern in Brandenburg investiert. Voraussetzung für den Bau einer solchen Anlage ist ein bestehender Kooperationsvertrag zwischen einer Schule und einem lokalen Fußballverein. Insgesamt wurden zwei Projekte in Falkensee vom Land bewilligt. Neben der Europaschule bekommt auch die neue Sportanlage der Gesamtschule „Immanuel Kant“, dessen Partner der Fußballverein Blau-Gelb ist, ein neues Minispielfeld.

Aufgrund des gesamten Sportplatzumbaus an der Kantschule verzögert sich die Einweihung des Minispielfeldes noch um eine gewisse Zeit.

Stadt Falkensee
Öffentlichkeitsarbeit
Ihre Ansprechpartnerinnen:
Yvonne Zychla und Marie Prott
Falkenhagener Straße 43/49
14612 Falkensee

Seitenaufrufe: 0

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige