Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

11.08.2010

Boule spielen

bouleFalkensee ist eine Handball- und Fußball-Stadt. Aber auch für alle anderen Sportarten ist gut gesorgt. Wer Spaß an diesen Sportarten hat, kann im Verein auch Badminton spielen, den Tennisschläger schwingen, turnen, Karateschläge austeilen oder Judo-Griffe anwenden. Seit kurzem bietet Falkensee auch eine professionelle Turnier-Bahn an – für das gemütliche, aber nicht minder spannende Kugelspiel Boule.

Diese Boule-Bahn ist auf dem Gelände des Falkenseer Hexenhaus im Poetenweg 88 zu finden. Wer Lust auf eine Partie hat, darf die Bahn kostenfrei nutzen – von Dienstag bis Sonntag. Die metallenen Boule-Kugeln lassen sich im Hexenhaus ausborgen, die Regeln sind wetterfest angeschlagen.

Im Grunde genommen geht es darum, einen kleinen hölzernen Ball, das „Schweinchen“, ans andere Ende der Bahn zu werfen. Zwei Teams oder vier Kontrahenten treten dann gegeneinander an. Wessen Kugel am Ende am nächsten neben dem Schweinchen liegt, gewinnt die Runde. Geworfen wird die Metallkugel mit dem gewölbten Handrücken nach oben. So hat man am meisten Gefühl für die Kugel.

Boule ist ein sehr strategisches Spiel. Wer an der Reihe ist, kann auf das Schweinchen zielen, gegnerische Kugeln wegstoßen oder eine eigene Kugel durch eine vorgelegte zweite Kugel „schützen“. Und ist eine Runde vorbei, bietet sich gleich eine Revanche an.

Beim Spielen sorgt das Team vom Hexenhaus gern für kalte Getränke. Nach dem Ende des Spiels kann dann natürlich bei einem leckeren Essen darüber gefachsimpelt werden, wie das Spiel gelaufen ist. Prima: Wieder eine Sportart mehr, die sich in Falkensee betreiben lässt.

Seitenaufrufe: 18

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige