Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

12.07.2014

Ribbecker Sommernacht am 9. August 2014: Freiheit.fliegen.Luft

ribbeck DSC_1296Das ist hoch gepokert. Am 9. August müssen die Wettergötter wieder ein Einsehen haben und über Ribbeck wenigstens für den Abend für gutes Wetter sorgen. Denn dann findet rings um Kirche, Birnbaum und Schloss zum siebten Mal die Ribbecker Sommernacht statt. Und zwar im Freien.

Organisiert wird das kulturell-künstlerische Happening einmal mehr vom Kulturverein Ribbeck e.V. (www.ribbeck-havelland.de/sommernacht.html). Viele Monate lang haben die Verantwortlichen um die Vorsitzende Sonja Hermann wieder daran gearbeitet, ein beeindruckendes Programm auf die Beine zu stellen. Dieses Mal steht es unter dem Motto „Freiheit.fliegen.Luft“. Kann man mit der Kraft der Vorstellung fliegen? Wir werden es sehen.

Die Eintrittskarten für den Abend kosten 20 Euro – in Nauen in der Buchhandlung Theodor Körner, in Ribbeck im Schloss, im Landhaus oder im Waschhaus – oder über das Internet. Sollten am 9. August noch Karten übrig sein, so werden sie an der Abendkasse für 25 Euro angeboten. Einlass ist um 18.30 Uhr, Beginn des Festivals ist um 19.30, das Ende wird für 23 Uhr anvisiert.

Wie immer gibt es ein Programm, das parallel an mehreren Orten stattfindet. Die Besucher schlendern umher und werden hier wie dort mit dem Angebot der teilnehmenden Künstler konfrontiert. Viele Installationen lassen sich den ganzen Abend über bestaunen. Andere Vorführungen finden mehrmals am Abend statt; die Uhrzeiten sind in einem kleinen Programmführer abzulesen, der vor Ort verteilt wird und auch die verschiedenen Lokalitäten und die Wege dorthin aufzeigt. Zum ersten Mal wird in diesem Jahr übrigens die B5 überquert: Das Landhaus Ribbeck wird ebenfalls einer der Veranstaltungsorte sein.

ribbeck DSC_8728

ribbeck IMG_3561

Aktuell gibt der Kulturverein Ribbeck kleine Einblicke in das Programm: So wird ein Wanderkino mit einem alten Feuerwehrauto als Kulisse vor Ort gastieren, eine Tanzperformance über den Dächern von Ribbeck stattfinden und der Sufi-Tänzer Talip Elmasulu als Derwisch seinen faszinierenden Kreiseltanz aufführen. Der Star der Ribbecker Sommernacht 2010, Nina Omilian, wird ebenfalls wieder dabei sein. Und Andra Barz entsteigt als Elfe vor dem Landhaus Ribbeck dem Nebel. (Text: C. Scheibe / Fotos: PR Kulturverein)

Seitenaufrufe: 2

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige