Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

12.07.2017

Neujahrsempfang 2017 in der Falkenseer Stadthalle

Neujahrsempfang 2017 in der Falkenseer Stadthalle

Der Neujahrsempfang des Bürgermeisters ist in Falkensee stets das erste gesellschaftliche Ereignis im neuen Jahr. Bislang wurden immer nur 160 Personen in den großen Rathaussaal der Stadt eingeladen. Mehr Menschen fasste der Saal leider nicht.

In diesem Jahr wurde der Empfang deswegen am 27. Januar zum ersten Mal in die neue Stadthalle ausgelagert. Die Halle war festlich eingedeckt – und bereit für 400 geladene Gäste aus der Politik, aus der Wirtschaft, aus dem Sport, aus dem Kirchenbereich, aus der Kultur, aus den Vereinen und aus den Medien. Altbürgermeister Jürgen Bigalke, Altlandrat Dr. Burkhard Schröder, Landrat Roger Lewandowski, Staatssekretärin Ines Jesse, die SVV-Vorsitzende Barbara Richstein, die Fraktionsvorsitzende der Grünen Ursula Nonnemacher und Florence Isabelle Rafaramalala als Vertreterin der Botschaft Madagaskar gehörten zu den geladenen Gästen. Bodo Oehme als Bürgermeister von Schönwalde-Glien und Wilhelm Garn als Bürgermeister von Brieselang erwiesen ihrem Amtskollegen aus Falkensee ebenfalls die Ehre. Erstmals kam mit der Entertainerin und Dschungel-2004-Gewinnerin Desiree Nick auch etwas Promi-Glamour in den Empfang: Frau Nick wohnt inzwischen in der Gartenstadt.

Trotz der grassierenden Grippewelle füllten sich die Plätze ab 16 Uhr recht schnell in der Halle – und Bürgermeister Heiko Müller erklomm die Bühne für seine knapp anderthalbstündige Rede. Einmal mehr ging es darum, das Vergangene Revue passieren zu lassen und eine Vorschau auf das neue Jahr zu wagen.

Beim Rückblick freute sich Heiko Müller über die Eröffnung der neuen Stadthalle am 1. April 2016, berichtete über die Inbetriebnahme des neuen VDSL-Netzes der Telekom im März, zählte sechs Kilometer frisch asphaltierter Straßen im Anliegerstraßenbau, resümmierte den weiteren Ausbau des Radwegs der Sympathie – und regte sich noch einmal über die Zustände am Falkenhagener See auf, an dem an manchen sonnigen Tagen gleich mehrere komplette Tiere auf den Grills landeten – was zum mit starker Hand durchgesetzten Grillverbot führte. 2016 wurde am 13. November aus der zeitweiligen Ausstellung „Spurensuche Mauer“ am ehemaligen Mauerstreifen eine dauerhafte. Am 2. Dezember feierte die Stadt außerdem 112 Jahre Freiwillige Feuerwehr und 25 Jahre Jugendfeuerwehr. Die Kita am See gibt es nun schon 50 Jahre lang. Und die Kita Sonnenstrahl 20 Jahre.

2017 plant die Stadt erneut Investitionen von 20 Millionen Euro – etwa für den Neubau des Sportplatzes am Lise-Meitner-Gymnasium, für den Neubau der Kita Rohrbecker Weg, für die Sanierung des Hortes Holbeinstraße, für die barrierefreie Verbindung des Rathauses und für die weitere Planung des Falkenseer Hallenbades. Der Kreisverkehr an der Potsdamer Straße Ecke Schwartzkopffstraße soll noch 2017 kommen. Und für das SeeCarrée wird der Baubeginn nun ebenfalls endlich für 2017 erwartet.

Heiko Richter sorgte während der Veranstaltung für eine Verpflegung der Gäste mit kalten Getränken. Nach der Rede blieb Zeit zum geselligen Beisammensein. Der Partyservice der Fleischerei Gädecke brachte den mittlerweile hungrigen Gästen wahlweise Schälchen mit einer Berliner Currywurstpfanne oder mit Minikartoffelbällchen und Cremesauce direkt an die Tische.

Für die Unterhaltung der Gäste sorgten das Akkordeon-Quintett der Musik- und Kunstschule Havelland und die Berliner Band „Karlson Akustics“. Hier wäre es toll, wenn man die Bühne im kommenden Jahr noch stärker nutzen würde – für eine größere Vielfalt beim Unterhaltungsprogramm. (Fotos / Text: CS)

Seitenaufrufe: 17

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige