Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

31.07.2017

Der Präsident von Madagaskar zu Besuch in Falkensee

Der Präsident von Madagaskar zu Besuch in Falkensee

Die Schüler der Erich-Kästner-Grundschule klebten mit ihren Nasen an den Fensterscheiben und versuchten, ins Innere zu linsen. Die Lehrer eilten hektisch durch die Gänge und versuchten, auf die Schnelle zusätzliche Stühle zu organisieren. Was war passiert? Anfang Juni besuchte der Präsident von Madagaskar zusammen mit seiner Frau die Hauptstadt.

Da die Botschaft von Madagaskar in Falkensee liegt, nutzte das Staatsoberhaupt vom zweitgrößten Inselstaat der Welt die Gelegenheit, um der Falkenseer Grundschule direkt am Kindertag einen spontanen Besuch abzustatten. Hery Rajaonarimampianina, seine Frau Voahangy und eine große Entourage mit Diplomaten und Journalisten schauten aber nicht ohne triftigen Grund in der Schule vorbei. Tatsächlich gibt es eine äußerst interessante Verbindung und Vorgeschichte.

Konrektorin Frau Gransitzski: „Unsere Kinder hatten bereits im September 2014 die Gelegenheit, die Botschaft zu besuchen. Aus diesem sehr eindrucksvollen Besuch resultierte die Idee, Spenden zu sammeln, um mit diesem Geld eine Schule in einer armen Region auf Madagaskar zu unterstützen. Im Oktober 2015 habe ich zusammen mit meinem Mann Madagaskar besucht und vor Ort das Geld und kleine Geschenke übergeben. Von dieser Reise konnte ich viele Fotos und Eindrücken mit nach Hause bringen. Auch, um unseren Schülern zu zeigen, dass die Kinder auf Madagaskar genau das gleiche lernen wie sie hier in Falkensee. Das hat die Kinder sehr beeindruckt – und in der Folge haben wir weiter Spenden gesammelt.“

Die unterstützte Schule liegt unweit vom Ort Andriantompoiray. Vieles hat sich hier in den letzten Monaten getan – auch dank der Unterstützung der Partnerschule aus Falkensee. Auf dem Schulgelände sind ein Gemüsegarten und ein Reisfeld entstanden – als Lebensmittellieferant für die tägliche Schulspeisung. Solarleuchten helfen bei der Orientierung. Nun geht es darum, einen Kindergarten zu errichten und ein Fußball- und ein Basketballfeld zu bauen. Frau Gransitzski: „Über den Besuch des Präsidenten haben wir uns sehr gefreut. Ursprünglich war uns seine Frau Voahangy angekündigt worden. Dass der Präsident dann auch Zeit für uns hatte, ehrt uns sehr.“

Präsident Hery nahm sich in der Folge viel Zeit für die Falkenseer Schule. Sehr überrascht war er, als der 27-köpfige Chor der Schule unter der Leitung von Susanne Gose die Nationalhymne von Madagaskar anstimmte – in der Sprache des Landes. Anschließend übergab er Geschenke für die Schulleitung und die Chorkinder.

Präsident Hery Rajaonarimampianina: „Ich freue mich sehr darüber, dass diese Beziehung zwischen Madagaskar und der Falkenseer Schule immer weiter wächst.“ (Fotos / Text: CS)

Seitenaufrufe: 84

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige