Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

23.03.2018

Zumba mit Kraft: In der Falkenseer Tanzschuhle

Zumba mit Kraft: In der Falkenseer Tanzschuhle

Seit fünf Jahren gibt es „Die Tanzschuhle“ in Falkensee. Das „h“ im Namen ist kein Schreibfehler, sondern Programm. Hinter dem Angebot stehen schließlich die ADTV-Tanzlehrerin Sabrina Schuh (39) und ihr Mann Christian (35). Sie haben ihren Nachnamen einfach in den Namen ihrer Tanzschule integriert. (ANZEIGE)

Ihr Studio mit einem großen verspiegelten Tanzraum und einer kleinen Prosecco- und Kaffeebar ist auf dem Innenhof zwischen Bahnhofstraße und Seegefelder Straße zu finden – da, wo auch die biofreunde ein Zuhause gefunden haben. Umkleidekabinen und Duschen gibt es vor Ort nicht. Sabrina Schuh: „Deswegen heißt es bei uns: Come dressed to work out.“

In der Tanzschuhle haben schon viele Pärchen die klassischen Standardtänze für ihre Hochzeit einstudiert. Auch viele Gymnasiasten haben auf dem hölzernen Parkett für den Abiball den Wiener Walzer oder den Disco-Fox erlernt. Wer möchte, kann hier auch Einzelstunden nehmen oder sich einem allgemeinen Kurs etwa zum Gesellschaftstanz anschließen.

Sabrina Schuh: „Über 800 Tänzer und Sportler aus allen Sparten sind zurzeit bei uns eingetragen. Besonders beliebt sind die Zumba-Kurse wie Zumba®fitness, Zumba®Kids, Zumba®Gold oder Zumba®Toning. Aktuell können unsere Teilnehmer 14 Zumba-Kurse im Wochenplan finden.“

Christian Schuh: „Bei uns muss man keine Verträge abschließen. Wir bieten ein stundengenaues Kartensystem an. Das funktioniert mit einer Magnetkarte, die wie eine Prepaid-Karte aufgeladen wird. Und bevor man eine 5er, 10er oder 20er Karte kauft, kann man jeden Zumba-Bereich einmal mit einer Freistunde testen. In den Zumba-Kursen sind übrigens immer so 30 bis 50 Leute mit dabei. Wir haben jedes Mal viel Spaß. Und anschließend kann man an der Bar immer noch zusammen einen Kaffee oder einen Sekt trinken.“

Etwas ganz Neues im Angebot ist „StrongbyZumba®“. Sabrina Schuh: „StrongbyZumba ist kein Tanzen, sondern ein hochintensives Intervalltraining. Hierher kommen die Mädels und Jungs, die sich gern richtig verausgaben möchten und die nichts gegen einen ordentlichen Muskelkater haben.“

Christian Schuh, der selbst gern beim Zumba mitmacht und auch einen Zumba-Trainerschein absolviert hat: „Wir waren eins der ersten hundert Teams überhaupt auf der Welt, die StrongbyZumba lernen durften. 2016 gab es den ersten Ausbilderkurs in Mannheim.“

Inzwischen wurden drei Strong-Kurse in der Tanzschuhle etabliert. Die Schuhs beobachten dabei, dass auch immer mehr Männer den Weg in den Kurs finden – zusätzlich zu den Frauen, die sich für „StrongbyZumba“ entscheiden, weil sie sich einen definierten Körper wünschen und weil sie auch ein bisschen Freude daran haben, sich ein wenig zu quälen.

Eine Besonderheit bei der Tanzschuhle: Bei „StrongbyZumba“ stehen immer drei Instrukteure auf der Bühne – und nicht nur einer. Denn es gibt drei Intensitätsstufen, in denen man diese Workouts betreiben kann. Christian Schuh: „Man schaut dann einfach auf den Trainer, dessen Level man mitgehen kann und möchte. Dabei ist es auch kein Problem, innerhalb des einstündigen Trainings den Schwierigkeitsgrad zu wechseln und sich einfach an einem anderen Trainer zu orientieren. Eine weitere Besonderheit ist, dass die Musik zu den Kursen in den USA auf den Beat genau auf die einzelnen Bewegungen abgestimmt wird. Die Musik ist also perfekt synchronisiert mit den eigenen Bewegungen. Das treibt einen ungemein an, ich merke das selbst auch immer wieder.“ (Foto / Text: CS)

Info: Die Tanzschuhle, Bahnhofstrasse 44, 14612 Falkensee, Tel: 03322–4231990, www.dietanzschuhle.de

Seitenaufrufe: 137

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige